Marsupilami – Houbi, Houba, Houba hopp!

0
139
Ein Marsupilami Wandgemälde in Laeken (Brüssel)
Ein Marsupilami Wandgemälde in Laeken (Brüssel) - Quellenangabe Bild: Von Fotografie: Stefflater / Wandgemälde: André Franquin - Eigenes Werk, CC BY-SA 4.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=46057719

Der belgische Künstler André Franquin erfand bereits zu Beginn der 50er Jahre das Phantasiewesen Marsupilami, dass seinen ersten Auftritt am 31.1.1952 im Comicheft Spirou hatte, das seit dem Ende der 30er Jahre auf dem belgischen Markt herausgegeben wird.

In Deutschland wurde das Marsupilami erst in den 60ern und 70er Jahren bekannt, als es seine ersten Auftritte in den Fix & Foxi Comicheften hatte.

Der Beginn der Marsupilami Serie

Dank der großen Erfolge der Comicfigur wurde Disney auf das gelb-schwarze Wesen aufmerksam und brachte zu Beginn der 90er Jahre eine gleichnamige Serie über die Abenteuer des tierischen Helden auf den Markt. In dieser Serie, die das Marsupilami einem breitem Publikum in Deutschland bekannt machte, erlebt das schwarz-gelbe Tier mit seinem Freunden, Gorilla Maurice, dem Leopard Eduardo sowie dem Elefant Stewart zahlreiche Abenteuer.

Das Marsupilami, dessen Name sich vom französischen Wort für Beuteltier, sowie dem französischen Wort für Freund (Ami) und der Inspiration Pilou-Pilou ableitet, muss sich in der Zeichentrickserie gegen unterschiedliche Feine durchsetzen, wie zum Beispiel einem Eingeborenen-Stamm oder auch einem Großwildjäger, der das Marsupilami und dessen Freunde an einen Zoo verkaufen möchte.

Die Trickfilme sind kindgerecht dargestellt und verzaubern durch die Darstellungen des detailreichen Dschungels auch größere Zuschauer.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/MN_lMD9xAU0

Warum ist das Marsupilami über viele Jahrzehnte so beliebt?

Das süße Phantasietier ist bereits seit den 1950er Jahren im europäischen Raum bekannt und begeistert auch heute noch große und kleine Comicfans. Der Erfolg des erfundenen Tieres lässt sich vielleicht so beschreiben, das dieses Phantasietier mit seinem Aussehen die Neugier der Zuschauer weckt. Dieses Tier auf seinen Abenteuern durch den Dschungel zu begleiten, macht nicht nur kleinen Kindern großen Spaß.

Im Laufe der Jahre hat sich das Leben des Marsupilamis durch seine Freunde und Feinde immer weiterentwickelt, es fällt aber auch einem neuen Zuschauer nicht schwer, sich in die einzelnen Geschichten schnell einzufinden.

Durch die Sprache – das Marsupilami kann nur begrenzt Worte „sprechen“ – entwickelt sich für den Zuseher ein neues Erlebnis bei den Abenteuern des kleinen Serienhelden. Sein Houbi, Houba, Houba hopp sind längst Kult geworden, so wie der kleine Zeichentrickheld selbst.

Auch wenn das Marsupilami so süß und kuschelig erscheinen mag, gegen seine Feine, wie zum Beispiel den Großwildjäger Bring. M Backalive kann sich das ansonsten friedliebende Tier mit seinen Kräften wehren. Es steckt also auch in fast jeder Folge eine Prise Action, die besonders größere Fans der Zeichentrickserie begeistern kann.

Marsu Kids – Die Kinder von Marsupilami bekommen eine eigene Serie

Über die Jahre hinweg war das Marsupilami so erfolgreich und beliebt bei jungen und älteren Zuschauern, das man die Figur weiterentwickelte und im Jahr 2011 mit Marsu Kids eine neue Serie auf den Markt brachte. In dieser Serie spielen die vier Kinder des Marsupilamis die Hauptrolle und müssen auch im Dschungel jede Menge Abenteuer bestehen.

Die Veröffentlichung eines Realfilms, der das Marsupilami als Hauptprotagonisten hat, zeigt, dass auch heute noch zahlreiche Fans des Phantasietieres vorhanden sind.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here