Retro Küchenwaage: Stilvolles Küchengerät mit nostalgischem Flair

0
260
Retro Küchenwaage - Stilvolles Küchengerät mit nostalgischem Flair

Das Design einer Retro Küchenwaage ist an alte Kaufmanns- und Küchenwaagen angelehnt und kann sich an verschiedenen Zeiträumen orientieren – von der Jahrhundertwende um 1900 bis zu den 1920ern und 50er Jahren.

Funktionstüchtige Retro Waagen sehen in der Küche nicht nur gut aus, sondern helfen auch beim Backen und Kochen.

Retro Küchenwaagen: Nostalgisches Design mit praktischem Nutzen

Retro Küchenwaagen sind häufig analog. Im Gegensatz zu digitalen Waagen benötigen mechanische Küchenwaagen keine Batterien, was viele Nutzer als Vorteil empfinden. Eine Zuwiegefunktion, die bei Digitalwaagen oft als „Tara“ bezeichnet wird, kann auch bei einer analogen Waage vorkommen und ist beim Abwiegen von Zutaten sehr hilfreich.

Amazon Prime16,99 €
Stand: 19. November 2019 05:59 Uhr
Bei Amazon ansehen
Werbung
Amazon Prime16,99 €
Stand: 19. November 2019 05:59 Uhr
Bei Amazon ansehen
Werbung

Viele Retro Küchenwaagen besitzen eine maximale Traglast, die zwischen zwei und fünf Kilo liegt. Der genaue Wert hängt vom jeweiligen Modell ab und sollte nicht überschritten werden, da sonst Schäden am Gerät drohen. Die Genauigkeit einer analogen Küchenwaage ist für den Hausgebrauch ausreichend. Für sehr kleine Mengen, bei denen jedes Gramm zählt, kommt als Alternative eine spezielle Gewürzwaage in Betracht.

In die Waagschale gelegt

Moderne Küchenwaagen – insbesondere digitale – verfügen oft über eine platte Wiegefläche, auf die Sie die Lebensmittel legen, deren Gewicht Sie ermitteln möchten. Der Charme einer Retro Küchenwaage stammt jedoch meist von einem anderen Design: Auf dem Gerät ist eine Waagschale aus Aluminium, Kunststoff oder einem anderen Material befestigt, in die Sie das Wiegegut legen.

Waagschalen haben Vor- und Nachteile: Lose trockene Zutaten wie Reis, Nudeln oder Nüsse lassen sich damit sehr gut abwiegen, da keine zusätzliche Schüssel benötigt wird. Auch bei kleinen Obst- und Gemüsesorten wie Äpfeln, Kirschen, Fenchel oder Möhren stellt eine Waagschale in der Regel kein Problem dar. Wenn Sie allerdings eine größere Anzahl von Kartoffeln wiegen möchten und die Wurzelknollen nicht alle in die Waagschale passen, müssen Sie in Etappen wiegen.

Amazon Prime29,99 €
Stand: 19. November 2019 05:59 Uhr
Bei Amazon ansehen
Werbung
Amazon Prime32,99 € 39,99 €
Stand: 19. November 2019 05:59 Uhr
Bei Amazon ansehen
Werbung

Einige Retro Küchenwaagen verfügen deshalb zwar über eine Waagschale, doch ist diese abnehmbar. Dadurch klammern Sie einige potenzielle Nachteile eines solchen Küchengeräts aus. Entscheidend ist dann, wie groß die Wiegefläche ohne Waagschale ist.

Sind Retro Küchenwaagen sperrig?

Eine Küchenwaage im Retro-Design ist nicht nur ein praktischer Gebrauchsgegenstand, sondern erfüllt auch dekorative Zwecke. Viele Vintage-Fans stören sich deshalb nicht daran, dass eine Retro Küchenwaage in der Regel mehr Platz einnimmt, als eine moderne Digitalwaage für die Küche.

Diese besonderen Küchengeräte sind oft viel zu schade, um sie im Schrank zu verstecken oder in einer Ecke verstauben zu lassen. Stattdessen verdienen sie es, kunstvoll in Szene gesetzt zu werden. Auf der Arbeitsfläche ist eine mechanische Waage immer zur Stelle und trägt zum optischen Gesamteindruck der Küche bei. Wenn Sie ein offenes Regal besitzen, können Sie dort neben der analogen Küchenwaage auch andere Vintage-Utensilien, eine Obstschale oder Vorratsgläser zur Schau stellen.

Sollte es in der Küche keinen geeigneten Stauraum geben, um eine Retro-Küchenwaage mit Waagschale kunstvoll zu drapieren, kommt auch ein Platz auf einem Küchenschrank infrage. Obwohl eine Waagschale dazu einlädt, zur Deko Obst oder andere Objekte darauf zu drapieren, sollten Sie darauf verzichten: Viele Hersteller weisen darauf hin, dass die Waage außerhalb der Benutzung nicht belastet werden sollte, damit sie sich nicht verstellt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here